Solaranlage Kosten: Eine Investition in die Zukunft, die sich langfristig lohnt

Solarzellen Preisvergleich

Die Strompreise werden immer höher. Für das Jahr 2024 berechnete die Eidgenössische Elektrizitätskommission ElCom einen Anstieg um rund 18 Prozent. Aufgrund erheblicher Unterschiede zwischen den Netzbetreibern kann die Preissteigerung für viele Haushalte aber auch noch deutlich höher ausfallen. Eine Lösung, um die Stromkosten zu senken, ist die Installation einer Photovoltaik-Anlage. Doch wie hoch sind für eine Solaranlage die Kosten?

Als Experten für die Planung und Montage solcher Anlagen kennen wir von WATT PEAK die Preise ganz genau. Daher können wir Ihnen auch dabei helfen, die Solaranlagen Kosten zu kalkulieren. So ist es einfacher für Sie, sich einen Überblick zu verschaffen, wenn Sie sich eine solche Anlage zulegen wollen.

Was sind die Kosten für die Installation einer Solaranlage?

Kosten

Um für eine Solaranlage die Kosten zu kalkulieren, muss die Anlage zunächst sorgfältig geplant werden. Dazu gehören vor allem Überlegungen wie diese:

  • Aus wie vielen Solarpanels soll die Anlage bestehen? 
  • Soll ein Speicher Teil der Anlage sein? 
  • Sind weitere Elemente gewünscht, wie etwa eine Wallbox für das Laden von E-Autos?

 

Auch spielt es für die Kosten der Solaranlage eine grosse Rolle, welche Spezifikationen die einzelnen Komponenten haben. Dabei geht es etwa um den Hersteller, die Art und die Grösse. Neben den Solarpanels gehören zum Beispiel der Wechselrichter und der Stromzähler dazu.

Nicht zu vergessen sind auch die Kosten für die Installation. Auch sie sind von der Grösse der Anlage abhängig. Ebenso spielen die Montage- und die Dach-Art eine Rolle. Vor der Installation der Anlage sollte das Dach zudem gründlich gereinigt werden. Auch für diese Dienstleistung fallen Kosten an.

Insgesamt kosten Anschaffung und Installation einer Solaranlage mit einer Leistung von 4500 Kilowattstunden pro Jahr rund 28‘000 Franken.  

Wie kann man die wahren Kosten einer Solaranlage berechnen?

Solardach

Die genannten Solaranlage Kosten sind nicht gerade niedrig. Allerdings sind dabei drei Aspekte zu bedenken:

  • Förderung durch den Staat 
  • Produktion von eigenem Strom 
  • Vergütung durch Einspeisung von Strom in das öffentliche Netz 

 
Mit der Einmalvergütung fördert der Schweizer Staat die Anschaffung von Solaranlagen. Wie hoch die Förderung ist, hängt von der Grösse der Anlage ab. Unterschieden werden kleine Anlagen mit einer Leistung von maximal 100 kW sowie grosse Anlagen. Die Förderungshöhe beträgt maximal 30 Prozent der Investitionskosten von Referenzanlagen. Dadurch reduzieren sich die Solaranlagen Kosten. 

Zudem handelt es sich bei einer solchen Anlage um eine Investition, die sich langfristig lohnt. Denn Sie produzieren damit fortan Ihren eigenen Strom, den sie daher nicht bei einem Netzbetreiber käuflich erwerben müssen. Mit jedem Tag, an dem Sie die Anlage nutzen, reduzieren sich somit die Solaranlagen Kosten nachträglich. 

Darüber hinaus ist es möglich, Strom, den Sie nicht nutzen, in das öffentliche Netz einzuspeisen. Dafür erhalten Sie eine Einspeisevergütung. Ihre Höhe legen die Netzbetreiber eigenmächtig fest. Im Schnitt liegt sie derzeit bei rund 12.4 Rappen pro kWh. Somit können Sie dank Ihrer Solaranlage die Kosten weiter senken.

Planung und Montage Ihrer Solaranlage durch WATT PEAK

Bei WATT PEAK können Sie die Installation einer Solaranlage nach Ihren eigenen Vorstellungen in Auftrag geben. Denn wir planen Anlagen, die sich nach den Bedürfnissen unserer Kunden richten. Im Rahmen einer umfassenden Beratung bringen wir in Erfahrung, wie viel Strom die Anlage produzieren soll. Zudem stellen wir fest, wie die Zusammensetzung der Komponenten aussehen soll.

Nach der Planungsphase installieren wir die Anlage. Dafür holen wir ausgewiesene Fachleute in unser Team. 

Haben Sie Fragen zu Solaranlagen, den Kosten und Vorteilen? Dann wenden Sie sich gerne über unser Kontaktformular, per E-Mail oder Telefon an uns. 

Watt Peak Logo

© 2024 All Rights Reserved.